Überschrift: So funktioniert´s

Der Acker wird von unserem Gemüsegärtner in Reihen mit ca. 25 verschiedenen Kulturen besät und bepflanzt. Er übernimmt zudem die Bodenbearbeitung und das Düngen.

Quer dazu werden die einzelnen Mietparzellen abgesteckt, für die nach der Übergabe ab Mitte Mai jeder selbst verantwortlich ist. Du bekommst also eine der abgesteckten Parzellen und übernimmst die Pflege der Gemüsekulturen und kannst während der Saison jederzeit frisches biologisch angebautes Gemüse zu einem günstigen Preis ernten.

Der Kulturenplan wird jedes Jahr neu erstellt und steht in seiner abschließenden Abfolge erst kurz vor der Übergabe fest.
Unabhängig von der Standardausstattung können auf zwei freien Beeten zusätzliche Setzlinge nach eigenem Gusto ausgebracht werden.

Du kannst den Anbauvorgang direkt mitverfolgen und hast so eine große Sicherheit bzgl. Belastung des Gemüses. Die Besonderheiten auf dem Keßlerhof sind ein biologisch-dynamischer Gemüseanbau und eine besonders bodenschonende Bewirtschaftung durch Ackerbau mit Pferden.

Lebe im Rhythmus der Jahreszeiten und genieße den Erfolg bei der Ernte. Deine Kinder erleben, wie reife Karotten und Kartoffeln frisch aus der Erde geholt werden und dass der Spinat nicht in der Packung wächst. Gleichzeitig erhältst du durch die Gartenarbeit einen Ausgleich in Form eines altbekannten Fitnessprogramms :-)

Die Saisonbeiträge für die Zeit von Mai bis November betragen:

  • für eine Familienparzelle (3,50 Meter tief, entspr. ca. 100 m²) € 200,-
  • für eine Singleparzelle (1,75 Meter tief, entspr. ca. 50 m²) € 110,-